Das ABC der Nährstoffe

Wann ein Bluttest auf einzelne Vitamine, Mineralien und Spurenelemente sinnvoll sein kann! Vitamin A bei nachlassender Sehkraft, denn das Vitamin ist wichtig für scharfes Sehen, sowie für die Verwertung von Proteinen. Es wirkt außerdem als Antioxidans. Vitamin B 1 (Thiamin) bei Diabetes und neurologischen Erkrankungen, denn es wird gebraucht, um den Nervenbotenstoff Acetylcholin herzustellen. Vitamin

Weiterlesen »

Muskeln als Hausapotheke nutzen

Werden Muskeln bewegt und regelmäßig in ihrer Kraft trainiert, produzieren sie Botenstoffe, sogenannte Myokine, die sie in die Blutbahnen schicken und die vor den unterschiedlichsten Leiden schützen können: etwa vor Diabetes 2, Osteoporose oder Bluthochdruck. Noch sind Wissenschaftler dabei, die genaue Wirkweise der Botenstoffe zu entschlüsseln, aber schon jetzt ist klar: Muskeln sind regelrechte Apotheken

Weiterlesen »

Magnesium

Magnesium Status im Auge behalten! Für Sportler und gegen übermäßige Belastungen in Freizeit und Beruf ist eine ausreichende Magnesium Versorgung wichtig und gut. Auch bei bereits bestehender Hypertonie und Herzinsuffizienz kann eine ausreichende Magnesium Versorgung zusätzlichen Nutzen bringen. Magnesium entspannt das Gefäßsystem, wirkt entzündungshemmend und ist am Eiweissaufbau beteiligt und fördert somit den Muskelaufbau. Magnesium

Weiterlesen »

Stressmanagement

Kontakt zur Natur Verbringen Sie Ihre Mittagspause im Park oder arbeiten Sie abends im Garten, dies hilft den Stress zu reduzieren. Stellen Sie sich in Siegerpose auf, die Arme nach oben gestreckt und lächeln Sie. Machen Sie diese Übung mindestens eine Minute. Sie senken damit Ihr Stresshormon Cortisol. Zeitmanagement Verbringen Sie Ihre kostbare Zeit mit

Weiterlesen »

Sport

Regelmäßiger Sport Sport verbessert schon nach 4 Wochen regelmäßiger Anwendung die Konzentrationsfähigkeit. Coffee to sport Experten der Universität Sao Paulo fanden heraus, dass ein Kaffee vor einer morgendlichen Sporteinheit das Training effektiver macht, der Grund dafür ist hauptsächlich die verzögerte Ermüdung und die Optimierung der Energiebereitstellung durch das Koffein. Wasser Hydrogencarbonatreiches Heilwasser und Laktatazidose bei

Weiterlesen »

Krafttraining zur Osteoporoseprophylaxe

In jungen Jahren kann der Knochen seine Masse noch problemlos vermehren. Ab 25 verringert sich das Knochengewebe allmählich. Die Wechseljahre beschleunigen diesen Prozess zusätzlich. So bekommen mehr als 60 Prozent der Frauen ab 40 Osteopenie bzw. Osteoporose. Meistens wissen sie davon nichts. 30 Prozent der Frauen bekommen spätestens in der Menopause (Ende 40 bis Mitte

Weiterlesen »

Wie Sport den Körper verändert

Die Muskeln werden besser durchblutet, haben eine bessere Funktion und können Laktat (Stoffwechselzwischenprodukt) besser verarbeiten. Die Muskelfasern werden kräftiger und für Ausdauerleistungen besser mit Energiespeichern gefüllt. Regelmäßiger Sport hat positive Auswirkungen auf die Herz-Kreislauf-Funktion. Da das Herz mit der Zeit größer und kräftiger wird, nimmt es mehr Sauerstoff auf. Zum Vergleich: Bei Untrainierten kann das

Weiterlesen »
Scroll to Top